Archiv für den Monat Juni 2012

Der Evangelium der Maria Magdalena von Jean Yves Leloup

Standard

Hiermit moechte ich ein Buch vorstellen, das mich seit einiger Zeit begleitet.

Das Buch ist eine Entdeckung. Es ist für mich der Schluessel zum wahren Glaubensverstaendnis wie es Jesus fuer seine Juenger vorgesehen hat. Fuer die Juenger, die wagen, an eine Frau zu glauben. Fuer alle Menschen, die es wagen, an eine Frau zu glauben. Den anderen bleibt es verwehrt. Nun, dieses Evangelium geht ueber alle anderen hinaus. Es gibt uns klare Botschaften: liebt einander wie Euch selbst und liebt Euch selbst wie ICH Euch geliebt habe. Einen anderen Weg gibt es nicht. Liebt Euch selbst wie ICH Euch geliebt habe, denn sich selbst zu lieben ist ohne ihn unmoeglich. Wir brauchen IHN, der durch uns hindurch liebt.

Und auch sonst gibt es darin wichtige Botschaften fuer das kommende Jahrtausend: fuegt keine Regel und kein Gesetz dem hinzu, von dem ich Zeugnis abgelegt habe, auf dass Ihr nicht zu Sklaven von ihnen werdet. Das heisst: es gibt kein menschengemachtes Gesetz im goldenen Zeitalter.

Meine Erfahrung ist: mit Marie Madeleine geht man durch dick und duenn und kommt weiter. Man kommt irgendwo wieder an ohne sich gaenzlich zu verlieren wie bei so vielen anderen Schulen. Wir werden vollkommen Mensch, das war immer die Botschaft. Wir werden nicht heilig oder abgehoben, sondern vollkommen Mensch mit all seinen Facetten. Menschlich. Darin versteckt sich eine lebensbejahende Religion, die jenseits liegt von allem, was uns aus dem Christentum bekannt ist. Denn das Christentum per se sieht den Tod vor, verherrlicht den Tod, das Sterben. Es wird jedoch Zeit, dass wir das Leben verherrlichen, denn es ist Gottes Schoepfung! Und das ist, wem und was man treu bleiben muss: des Gottes und der Goettin Schoepfung. Und das sind auch wir selbst.

Ich fand das Buch auf franzoesisch und dort haben mir auch die Kommentare in schwierigen Momenten sehr viel geholfen. Jean Yves Leloup ist ein Mensch, der jahrelang als Moench zum einen in der katholischen Kirche als auch in der orthodoxen beheimatet war und ist, noch dazu als Dominikaner, die in der Tradition der katholischen Kirche der Wahrheit am naechsten stehen und die traditionell mit der Betreuung der Uebrigbleibsel von Marie Madeleine betreut wurden. So war er jahrelang auch in Sainte Baume, was nach offizieller Kirchenmeinung der Ort war, an dem Marie Madeleine in einer Hoehle bei Marseille gelebt hat. Inoffiziell stimmt das meiner Meinung jedoch nicht. Mit der Energie in Sainte Baume ist irgendetwas nicht in Ordnung, ebenfalls nicht mit der Energie in Maximin la Sainte Baume, wo Marie Madeleines Kopf angeblich sein soll. Ich glaube auch daran nicht. Wenn, dann wurde er zu rituellen Zwecken uebelst missbraucht. Ich halte es jedoch kaum fuer moeglich. Fuer mich hat der Kopf dort mit Marie Madeleine nichts zu tun.

Der Legende nach soll Marie Madeleine von Marseille aus in eine Hoehle gewandert sein und da wird einfach die Hoehle in Sainte Baume angenommen, obwohl sie sehr hoch gelegen ist. Es gibt aber auch andere Theorien, das waere gar nicht die richtige Hoehle gewesen und die richtige Hoehle sei woanders. Ich bin der Sache jedoch nicht auf den Grund gegangen. Die Zeit war einfach noch nicht reif.

Die Dominikaner waren aber auch diejenigen, die die Katharer am staerksten verfolgt haben. Sie waren fuehrend bei der Inquisition und dem Feldzug gegen die Katharer. Und all das, weil die Katharer sich gewehrt haben. Aber diesmal sind wir auf der Erde, um alles zu vereinen und Marie Madeleine kann uns dabei helfen. Die deutsche Uebersetzung kenne ich derzeit noch nicht, aber jedem, der franzoesisch kann, sei das Original waermstens ans Herz gelegt und empfohlen. Es ist eine Lektuere, die zu kennen sich lohnt und dem, der sie verfolgt vielleicht zu einen Weg in ein vollkommen anderes Leben fuehrt. Ein Leben jenseits von allem Bekannten und von dem, was in den bekannten Evangelien steht. Ein Leben der Annahme, was ist – der Akzeptanz in Liebe. Und das ist doch, wo wir hinwollen…

AbundantHope Deutschland

Standard

Es ist schon einige Zeit her, dass ich auf abundanthope Deutschland gestossen bin und die „kosmische Tagesschau“ abonniert habe. Ich muss sagen: Ich moechte sie nicht mehr missen. Erstens bekommt man sehr fruehzeitig Hintergrundinformationen ueber so ziemlich alles Wichtige, was auf dem Planeten laeuft, zweitens werden Glaubensfragen – orientiert an Jeschua, hierzulande Jesu Christi genannt – bis ins letzte Detail eroertert, wobei man auch da gut tut, genau hinzusehen, was fuer einen stimmt und drittens wird auf kosmologische und geologische Veraenderungen, die fuer die Erde eine Rolle spielen wie Sonnenstuerme, Erdbeben etc. hingewiesen.

Ich bekomme derzeit nur zwei Newsletter und dies ist einer davon. Ich fuehle mich durch ihn eigentlich umfassend informiert. Mehr brauche ich auch nicht zu wissen…

Also mein Tip: die kosmische Tagesschau zu abonnieren. Und wem die taeglichen Einzellieferungen zu viel sind, kann etwas kompliziert, aber moeglich eine taegliche Zusammenfassung erhalten, die das E-Mail-Postfach weniger verstopft!

Es sind zwar gechannelte Botschaften, die grundsaetzlich mit aeusserster Vorsicht zu geniessen sind, aber in den meisten Faellen (von einigen Ausnahmen abgesehen) sind sie o.k. und bringen einen wirklich weiter. Natuerlich werden sie oeffentlich verunglimpft – wie soll es auch anders sein -, aber wer auf der Suche nach der Wahrheit ist, laesst sich dadurch selbstverstaendlich nicht beeindrucken.

Hier ein Auszug von der beschriebenen Seite (leider hier dreiteilig):

AbundantHopebedeutetReichhaltige Hoffnung oder Hoffnung in FülleWir schaffen ein Netzwerk für Menschen, die mit ihren lichtvollen Projekten dazu beitragen, die Erde und ihre Bewohner wieder in Einklang mit dem göttlichen Plan für unseren Planeten zu bringen.Für Menschen, die ihre Wahrheit kennen und aufrichtig
danach streben, diese Wahrheit zu leben und damit
jeden Moment des Tages zu einem heiligen Ereignis zu machen.

„Zwei oder mehr in meinem Namen…”

Die Organisation AbundantHope steht für Aufklärung und
nachhaltige Neustrukturierung zum Wohle unseres Planeten
und seiner Zivilisation mit dem Ziel des planetaren Aufstiegs
in die Tage von „Licht und Leben”.

AbundantHope hat drei Hauptziele:Erstens, das Gesicht der Religion zu verändern.*Zweitens, die Leute zu ermutigen, messianische Projekte auf einem weiten Gebiet
von Ideen und Arbeit zu erschaffen, um den Planeten und alles darauf existierende Leben zu heilen.*

Drittens, die Armut wahrhaftig zu beenden, indem wir eine globale Gesellschaft erschaffen,
die kein Geld mehr braucht.

*

Mögen WIR alle zusammen reisen, in diesem großen Werk…

Seid achtsam, Candace,

Abundanthope.

* * *

Das geheime Evangelium der Maria Magdalena

Standard

Schon lange recherchiere ich ueber die wahre Lehre Jeschuas, also Jesu von Nazareths und ueber das Leben Maria Magdalenas. Eben fand ich rein „zufaellig“, als ich etwas ganz anderes wollte diesen Text auf der Internetseite der „Ecclesia Pistis Sophia“ in einem Blog der Berliner Studiengruppe hier bei wordpress.com und sie gaben mir die Genehmigung, es hier nochmal zu veroeffentlichen. Langsam moechte ich diese Nachforschungen weitergeben, denn ich merke: „Glauben ist alles“ und was in den bekannten Evangelien steht nur ein Teil der Wahrheit…

Das Beste ist jedoch das englische Original mit 250 Versen unter  http://www.sophian.org/secret_gospel_of_mary.html .

Das geheime Evangelium der Maria Magdalena (Verse 1-9)

Veröffentlicht am November 21, 2008

Maria Magdalena von Pietro Perugino

Aufgezeichnet von Tau Malachi Eben Ha-Elijah

Das “Evangelium der Maria” besteht aus 250 ausgewählten Versen, die in der mündlichen Tradition der Sophia-Gnostik der Heiligen Maria Magdalena zugeschrieben werden. Einerseits sind diese Verse von der Heiligen Braut inspiriert, und andererseits sind sie aus einer mündlichen Tradition hergeleitet, die seit langer Zeit besteht. Dies ist immer so, wenn man aus einer mündlichen Tradition heraus spricht oder schreibt. Wie die Geschichten erzählt werden, hängt von der Inspiration des Geistes im jeweiligen Moment ab. Aus diesem Grunde wird die mündliche Tradition unter Sophia-Gnostikern so hoch geschätzt, den sie bleibt immer dynamisch und lebendig. Indem wir jedoch etwas von unserer mündlichen Tradition niederschreiben, dehnen wir das Licht der Braut über unseren spirituellen Kreis hinaus aus und erlauben Anderen, das Bild der Gesalbten Braut, der Heiligen Maria Magdalena, so zu erblicken, wie sie von Sophia-Gnostikern gesehen wird. Heutzutage suchen viele Menschen nach Erkenntnissen über Maria Magdalena, und so scheint es, dass der Muttergeist uns dazu ruft, ihrer Stimme Gehör zu verschaffen. Zu Ehren des Muttergeistes und von Kallah Messia (der Gesalbten Braut) bieten wir diese Verse in ihrem Namen an, als freiwilliges Geschenk für alle. Wir beten, dass sie ein Segen und eine Inspiration für alle sind, die sie empfangen.

1. Dies sind Verse, die von der Jungfrau Salome im Namen Maria Magdalenas gesprochen wurden. Weise Frauen bewahrten sie vertrauensvoll. Maria sagte, “Wenn du die Lichtfrau kennst, wirst du deine Mutter erkennen, und du wirst vom Muttergeist als Kind des Lichtes wiedergeboren werden. Weil das Licht ungeboren ist, wirst du ewiges Leben haben.”

2. Maria sprach mit ihren Gefährtinnen, und sie sagte, “Es gibt die Herrlichkeit der Herrlichkeit und die Herrlichkeit des Lichtes, und des gibt das Wahre Licht. Deshalb suche die Essenz des Lichtes, die jenseits von allem ist, und du wirst das Wahre Licht erkennen.”

3. Maria sagte, “Diese Welt ist ein Friedhof, sie ist mit Leichen gefüllt. Aus diesem Grunde setzte der Herr (Yeshua = Jesus) die Welt in Brand, damit die Toten erwachen können und Geister befreit werden. Und jetzt brennt das Feuer. Wir hüten das Feuer, damit es hell brennen kann, und wir tanzen im Feuer, denn wir sind entflammt vom Geist Yahwes. Wenn du den Gesalbten suchst, suchst du das Feuer. Und wenn du vollkommen verbrannt bist, wirst du glücklich sein im Wahren Licht.”

4. Eine Frau fragte Maria: “Bist du die Eine, die der Herr innig liebte? Maria sagte: Der Herr liebte die Welt, und er gab der Welt Licht und Leben, damit niemand mehr in Dunkelheit leben würde. Er liebte mich als die Seele der Welt. Indem er mich umarmte, umarmte er die Welt und erhob sie in die Brautkammer. Ich bin die, die der Herr liebt, so wie er deine Lichtseele liebt.” Maria sagte: Wer mich findet, wird den Gesalbten finden, denn ich bin das Haus, indem der Herr wohnt.”

5. Die Gefährten sagten zu Maria: “Erzähl uns vom Neuen Jerusalem.” Maria sagte: Es ist Weisheit, die nicht von dieser Welt ist, sondern von der Welt des Überirdischen Lichtes. Wenn alle Funken eingesammelt sind und alle Lichtgefäße geheilt sind, wirst du die Herrlichkeit des Neuen Jerusalem vom Himmel kommen sehen. Im ihr wirst du die Brautkammer und das Bild des Gesalbten erblicken.”

6. Maria sagte: “Was niedergeschlagen wurde, soll erhoben werden, und was erhoben wurde, soll herabgeworfen werden; was oben ist, muss zur Erde heruntergebracht werden, und die Erde muss zum Höchsten erhoben werden.”

7. Maria sagte: “Das Feuer ist oberhalb des Wassers, und der Himmel ist über der Erde. All das ist sowohl oben als auch unten. Alles ist vereint im Schoß der Mutter, der der uranfängliche Raum ist, aus dem alles hervorgeht. Alles wird zu seiner Wurzel und Essenz zurückkehren.”

8. Maria sagte zu einer Frau: “Die Mutter ist alles, und sie ist nichts. Sie ist alles hier auf der Erde und sie ist nichts in der Umarmung des himmlischen Vaters. Trotzdem ist sie auf der Erde und im Himmel dieselbe. Hier verändert sie sich immer. Du bist sie und sie ist du.”

9. Maria sagte einmal: “Befasse dich nicht mit der Dunkelheit in der Welt, sondern verbanne die Dunkeheit, die in dir ist. Denn sie wird dich binden und zerstören, wenn du sie nicht ausstößt”

wird fortgesetzt …

[Übersetzt aus Sophia Fellowship, „The Secret Gospel of Mary“, recorded by Tau Malachi Eben Ha-Elijah]